Unsere Homepage befindet sich zur Zeit im Aufbau

Zukünftig werden Sie hier alle Informationen zu den Heiligabendkonzerten der Familie Spurzem finden

Punkt 22 Uhr erklingen altbekannte Weisen

Zuhörer freuen sich schon auf Balkon-Konzert der Familie Spurzem an Heiligabend

Alle Jahre wieder - nichts ist passender als dieses alte deutsche Weihnachtslied, um eine lange und schöne Tradition in Mayen zu beschreiben.

Seit den 1920er Jahren lassen Mitglieder der Familie Spurzem am Heiligen Abend Weihnachtslieder über die Stadt erschallen. Das besondere Konzert unter der Leitung von Heinz Spurzem findet mehr und mehr Zuhörer und gehört zum festen Bestandteil des Heiligabend-Programms.

Angefangen hat es, als 1924 in Mayen die drei Brüder Franz Kaiser, August Kaiser und Heinrich Kaiser, allesamt Vollblutmusiker, verstärkt durch den ebenso musikbegeisterten Philipp Dietz die Familientradition begründeten. Bis zum Beginn des 2. Weltkrieges spielte das Quartett in der Weihnachtszeit vom Knüppchen aus die alten Lieder, und die ganze Stadt hörte ihnen zu. In diesen Jahren gehörte das weihnachtliche Divertimento zu der Mayener Weihnacht wie das Salz in der Suppe. Bis zum 2. Weltkrieg, der andere Töne anschlagen ließ.

Erst als der Spuk vorbei war, griff Willi Spurzem, ein Neffe der Kaiser-Brüder, den festlichen Brauch wieder auf. Die "frohe Botschaft" erklang von neuem.

Anders als in den vergangenen 43 Jahren findet dieses Weihnachtskonzert in diesem Jahr an Heiligabend um 22 Uhr in der Gerberstraße statt.

Der Balkon auf der Rückseite des Hauses mit der Nummer 26 ist von dem nur wenige Meter entfernten Parkplatz der BWG gut einsehbar.

Die aktuelle Bläsergruppe besteht aus Heinz Spurzem, Bernd Schmitz, Stephan Ackermann (Trompete), Marion Spurzem (Bariton), Rolf Spurzem (Klarinette) und Rainer Ackermann (Tuba).

Das Programm setzt sich aus altbekannten Weihnachtsliedern verschiedener Epochen zusammen.